Samstag, 8. März 2014

*DIY* Wollabroller ganz einfach selber machen :-)

Mir kam heute die Idee, einen Wollabroller einfach selber herzustellen. Und ich muss feststellen, dass er wunderbar funktioniert.

Was ihr dafür braucht:





















- Sekundenkleber oder eine Heißklebepistole
- einen Vorbohrer
- Drahtschneider u. Zange zum Draht biegen
- zwei Plastikverschlüsse von PET - Flaschen
- Frischhaltebox mit Deckel von z.B. IKEA
- Steine oder ähnliches zum Beschweren
- gut biegsamen Draht (ca. 10 cm lang)
- Wassergefäß aus Plastik zum Blumenstraußtransport (das lange Ding) ;-) Reagenzglas würde auch gehen, aber die Bruchgefahr wäre mir zu groß! 

















Als aller erstes bohrt ihr mit einem schmalen Vorbohrer jeweils ein Loch in die Mitte der Plastikverschlüsse. Vorsichtig arbeiten, damit ihr nicht abrutscht...




















Nun kommt der Draht zum Einsatz. Er wird durch die beiden Plastikverschlüsse geführt (siehe Foto) und an einem Ende eine Schlinge gebogen und umgeknickt. Mit der anderen Seite passiert erstmal nichts.



















Das Wassergefäß wird in den Plastikverschluss reingeklebt (auf der Seite wo sich die Drahtschlinge befindet). Entweder nehmt ihr Sekundenkleber (nicht zu wenig nehmen) oder die Heißklebepistole. Damit sollte es am besten halten.

Aber aufpassen, dass kein Kleber auf die Drahtschlinge im Inneren kommt. Sie muss beweglich bleiben!


















Die Frischhaltebox auf den Kopf stellen und genau in der Mitte mit dem Vorbohrer ein Loch bohren. Geht sehr einfach! :-)
























Jetzt das lange Ende vom Draht durch das gerade gebohrte Loch der Frischhaltebox stecken.
























Den Draht kürzen und wie auf dem Foto umbiegen. Dort könnt ihr jetzt selber einstellen, wie leichtgängig sich die Wolle später abrollen lassen soll. Einfach den Draht stärker andrücken. Ausprobieren und dran drehen. :-)

WICHTIG: Den Draht vor dem umbiegen sehr gut anziehen, damit der Wollabroller später nicht kippt und wackelt! Mit etwas Fingerspitzengefühl machbar! ;-)
























Mit schweren Steinen die Frischhaltebox befüllen. Oder mit anderen Dingen. Da kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. :-) Der Wollabroller steht unheimlich stabil, gerade mit den Steinen. Ist natürlich nichts für die Handtasche, aber für den häuslichen Gebrauch sehr gut zu handhaben.



Und so siehts im Einsatz aus. Da macht das Socken stricken jetzt noch mehr Spaß! 

Wünsche euch viel Freude beim nachmachen! :-) Und wenn Fragen bestehen, beantworte ich sie euch gerne!

Liebe Grüße
Kamino

Kommentare:

  1. Ich fange die Wolle von innen an sie bleibt liegen wo immer ich sie hin lege. und habe nicht so viel herum liegen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare! :-)