Dienstag, 14. September 2010

Anleitung: Collagentechnik


Materialien:

- Acrylfarben, Ölpastellfarben, schwarze Tusche, Alkohol Incs etc.
- verschiedene Papiere (geprägt, alte Bücher u. Zeitschriften, Ausstanzungen etc.)
- Pinsel
- Wasser
- Buchbinderleim
- wenn man möchte "Glossy Accents"
- Distresskissen
- Stempel
- Cardstock
- Zeichenpapier
- Gesso
- Motivation :-)

1. Das Zeichenpapier in die gewünschte Kartengröße schneiden.

2. Jetzt kommen die verschiedenen Papiere zum Einsatz. Sie werden nach belieben zerissen, ausgeschnitten und nach Lust und Laune auf das Zeichenpapier mit Buchbinderleim aufgeklebt. Ich nehme persönlich sehr gerne den Buchbinderleim, weil man nach dem trocknen die Karte zu allen Seiten biegen kann, ohne das das aufgeklebte Papier abplatzt, wie z.B. bei der UHU-Klebe! ;-) Buchbinderleim ist einfach haltbarer und klebt stärker.

3. Wenn alles gut getrocknet ist (mit dem Heißluftföhn klappt es sehr schnell) gehts weiter an die eigentliche Gestaltung.

4. Nun kommen die Farben mit ins Spiel. Möchte man eher eine abstrakte Karte kreieren, so wie ich sie ja liebe, ;-) sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass man vorher überlegt, welche Farben man gerne verwenden möchte. 2-3 Farben und dann in den verschiedensten Farbnuancen sehen immer klasse aus. Nie zuviele Farben nehmen, das wirkt oft sehr unruhig, zu bunt und manchmal auch schmutzig (wenn man zuviele Farben auf einmal vermischt)...

5. Die Farben, die im Farbkreis gegenüber stehen (Komplementärfarben) passen besonders gut zusammen. Man sollte immer sehen, dass die Farben zueinander passen und harmonieren...

6. So wie in der Abstrakten Malerei gibt es keine Anleitung, denn es gibt kein "falsch". Man lässt sich von der Wirkung, dem Rhythmus etc. leiten und das kann man schlecht von außen bestimmen. Die Abstraktion ist immer geprägt von einer sehr persönlichen empfundenen Bildaussage!

7. Ein "Spannungspunkt" kann dem Bild wie das Wort auch schon sagt eine gewisse "Spannung" verleiten! Dies kann eine sehr dunkle oder helle Farbe im Bildaufbau sein. Eine Stelle im Bild, die besonders heraussticht und sich wirklich nur einmal auf dem Bild bzw. der Karte wiederfindet.


8. Ganz wichtig ist auch noch die Motivation! Gerade bei abstrakten Bildern ist es sehr wichtig. Ohne starke Motivation scheitert der Versuch, spontane Bilder zu malen beinahe immer. Man muss den Augenblick eines starken Anreizes erkennen können. Die Motivation muss von einem selber kommen, ohne Druck von außen und ohne Erwartungshaltung für ein gelungenes Bild. Etwas Psychologie schadet ja auch nicht! :-)

9. Was auch immer eine tolle Wirkung hat, wenn man z.B. ein Motiv aus einer alten Zeitschrift ausschneidet und dieses mit Acrylfarben komplett nach bzw. übermalt, sodass der Zeitungsausschnitt nicht mehr sichtbar ist. Wie z.B. bei meiner Froschkarte.

 

10. Zum Schluss werden Akzente gesetzt z.B. mit Tusche. Ihr nehmt ein Stück Draht von der Rolle und taucht ihn in die Tusche ein und schlagt ihn mit zügigen Bewegungen auf die zu gestaltende Fläche! Das macht das Bild noch ein wenig interessanter.

 

11. Schnörkelstempel nehme ich gerne für die Randgestaltung, oder den schönen Schriftstempel für verschiedene Hintergründe....

12. Gesso kann man z.B. sehr gut für die Randgestaltung einer Karte nehmen. Die Ränder wirken dann etwas heller...

13. Geprägte Papier mit Acrylfarben einfärben und anschließen mit einer kontrastreichen Ölpastellfarbe leicht über die Prägung malen...

14. Auch Glossy Accents eignet sich wunderbar für die Hintergrundgestaltung. Einfach mal als Wassertropfen wirken lassen!

Kommentare:

  1. Dein Projekt gefällt mir sehr gut. Vielen Dank auch für die ausführliche Erklärung. :-))

    LG,
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das auch eine Sensation, was Du mit den HG gewerkelt hast!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Gorgeous texture, colours and thank you for sharing!! =)

    AntwortenLöschen
  4. habe es jetzt erst entdeckt - tolle collage, superschöne farben und alles perfekt kombiniert, schaut klasse aus! und die erklärung ist auch toll... lg manja

    AntwortenLöschen
  5. Hach Kathi, danke für diesen klasse Workshop, so kann Frau sich das viel besser vorstellen, bin echt schwer begeistert.
    Das Kärtchen ist aber auch superschön, wie alle Deine Werke ;o)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare! :-)