Freitag, 10. April 2009

Workshop: Blubberblasenkarte



























Heute möchte ich euch meinen 1. Workshop zeigen....Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie
man diese tollen Blubberblasenhintergründe hinbekommt?...Ich zeige es euch.....


Was wird benötigt?

1. Druckerpatronen in verschiedenen Farben...Ich habe schwarze Druckerfarbe genommen.
Geht aber auch mit Seidenmalereifarbe!
2. 1/2 Tasse Spülmittel
3. 1 Teelöffel Zucker zum stabilisieren
4. 1 1/2 Tassen Wasser
5. Einen schönen großen Behälter
6. Aquarellfarbe
7. Pinsel / Wassertankpinsel
8. Strohhalm oder man kann auch einen Inhalator nehmen...dazu gleich mehr.
9. Einmalhandschuhe. Gerade die Druckerfarbe geht sehr schlecht von den Händen u. Kleidung runter. Schutzkleidung!!
10. Festes Papier z.B. Karteikarten

Jetzt gehts los!

Als aller erstes füllt man den Zucker, das Wasser und das Spülmittel in den Behälter und rührt alles kräftig um. Danach kommt die Farbe ins Spiel. Um so mehr Farbe ihr nehmt, desto kräftiger wird der Abdruck von den Blubberblasen. Ihr könnt also selber entscheiden, wieviel Druckerfarbe oder Seidenmalereifarbe etc. ihr benutzt. Würde aber erst mit weniger anfangen.

Als nächstes nehmt ihr einen Strohhalm, setzt ihn in die Flüssigkeit bzw. in den Behälter und pustet gaaaanz kräftig, so das ganz viele kleine Luftblasen entstehen.
Wenn ihr keinen Strohhalm zur Hand habt...wie das bei mir der Fall war....habe ich überlegt, was man als Alternative nehmen kann...So kam ich auf einen tragbaren Inhalator, wenn vorhanden :-) (aus dem Schlauch kommt ja Luft raus)...Ich schnappte mir diesen und hielt das Endstück, wo die Luft raus kam in den Behälter. In 3-4 Sekunden hatte ich einen Berg voller Luftblasen....Geht also super schnell...Wie sagt man so schön: "Not macht erfinderisch"!.....

Ihr nehmt kleine Karteikarten und drückt diese auf den Berg voller Luftblasen. Am besten ein wenig hin und her bewegen, damit die Luftblasen das ganze Blatt ausfüllen. Ihr könnt auch hingehen und die Karteikarte einfach auf den Blubberblasenberg legen, bis diese immer weiter runter sackt....und dann schnell wieder rausziehen, sonst landet sie nachher im farbigen Wasser! :-)

Danach die feuchte Karteikarten mit den Blubberblasen trocknen lassen.

Jetzt gehts ans colorieren...und da sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Schön schaut es aus, wenn man mit helleren und dunkleren Farben in den selben Farbtönen arbeitet und diese weich ineinander laufen lässt (Farbabstufungen)...Daher eignen sich auch die Aquarellfarben so toll dafür. Distress Kissen habe ich auch schon ausprobiert. Finde aber, dass diese zu stark decken und die Struktur von den Blubberblasen nicht mehr so schön durchscheint....

Solltet ihr farbige Luftblasen blubbern, muss nicht unbedingt coloriert werden. Es wirkt dann für sich....

Wenn ihr einen Inhalator benutzt, diesen unbedingt hinterher wieder gut reinigen. Da aber die Luft ja raus strömt, gelangt so schnell nichts in den Schlauch...Spätestens wenn ihr Blubberblasen im Gesicht bekommt, war es nicht sauber genug! *schiefgrins*

Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim nachmachen...und wenn Fragen bestehen, könnt ihr mich gerne fragen!

Liebe Grüße

Eure Kamino




















Kommentare:

  1. das mit den Blubberblasen ist ja eine gen iale Idee,das werd ich nach Ostern auch mal versuchen,vielen Dank für die Anleitung,wirklich klasse

    liebe Grüße
    Annika

    (Alicia-Michelle)

    AntwortenLöschen
  2. Wow Kathi... das ist ja ne tolle Sache. Muss ich auch umbedingt mal ausprobieren. Und danke für diesen tollen Workshop, da hast du aber viel Arbeit gehabt.
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen WS. Ich kenne die Technik, allerdings nicht so aufwändig. Ich nehme nur Wasser und bunte Tintenpatronen. Aber mit Zucker & Co schaut es bestimmt besser aus. Muss ich demnächst ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. wow - ein toller ws!!!!

    und eine super klasse idee, wenn man nicht immer so viel geld für entsprechendes papier ausgeben möchte...

    danke dir!!!

    lg, bianca

    AntwortenLöschen
  5. WOW.
    Das sieht ja spitzenmäßig aus...
    Seidenmalfarbe habe ich auch noch in einer meiner Bastelkisten...

    Vielen Dank, ClaBo

    AntwortenLöschen
  6. Absolut cool. Wenn ich mal Lust/Zeit habe werde ich meine Kücke in ein kleines Versuchslaborant verwandeln und deinen WS nach ahmen. Vielen Dank fürs zeigen.
    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Idee, klasse erklärt! Das kommt ganz oben auf meine to-do-Liste. Hast du das schon mal mit Airbrushfarben probiert? Müsste eigentlich auch gehen..

    Liebe Grüße
    Vertippsel

    AntwortenLöschen
  8. Today, I went to the beachfront with my kids. I found a sea shell and gave
    it to my 4 year old daughter and said "You can hear the ocean if you put this to your ear." She placed the shell to her ear and screamed.
    There was a hermit crab inside and it pinched her ear.
    She never wants to go back! LoL I know this is completely off
    topic but I had to tell someone!

    My web sitee ... Speed Dating In Connecticut

    AntwortenLöschen
  9. Hi! This is my first visit to your blog! We are
    a team of volunteers and starting a new project in a community in the same niche.
    Your blog provided us beneficial information to work on.
    You have done a wonderful job!

    my web blog ... OEM Yamaha Parts Online

    AntwortenLöschen
  10. Valuable info. Lucky me I found your website unintentionally, and I am surprised why this coincidence didn't happened in advance!
    I bookmarked it.

    Also visit my blog: Mississauga has good painters

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare! :-)